Die geschwinde Reise
Leseprobe

Die Leseprobe ist entnommen aus der Nacherzählung; die Reisenden begegnen erstmals Aliens.

   Als ihnen dies gelungen war und sie eben in ihr Schiff steigen wollten, wurden sie von mehr als 2 000 einheimischen Menschen umringt.

   Sie sahen einander an und sagten nichts, jene vor Erstaunen, diese vor Verwunderung, bis die Einheimischen schließlich einen Dolmetscher schickten, welcher fragen musste, woher sie gekommen wären und ob sie Götter oder Menschen wären.

   Unsere fünf Reisenden staunten, so viele menschliche Figuren zu sehen und sogar ihre Sprache zu hören. Sie wussten nicht, was sie sagen sollten. Sie standen ganz betäubt da, bis der Dolmetscher sie daran erinnerte, doch eine Antwort von sich zu geben.

   Darauf gab Auditus sich einen Ruck und sagte: »Wir sind Götter der Luft und mit Namen heißen wir Auditus, Visus, Odor, Gustus und Tactus.«

   »Falls ihr Götter seid, warum entsetzt ihr euch dann vor uns?«, fragte der Dolmetscher.

   »Wir sind ganz und gar nicht entsetzt«, antwortete Visus. »Ich überlegte nur, ob ich euch alle zerschmettern soll oder nicht, da ihr uns hier so kühn umringt. Wenn ihr nicht weicht bis auf einen Einzigen, werde ich dem Donner befehlen (indem er auf Tactus wies, weil dieser zwei scharf geladene Terzerole bei sich hatte), dass er einige von euch zu Boden schlagen soll.«

   »Ich weiß nicht«, versetzte der Dolmetscher, »ob man euch für Götter halten kann und ob euer Donner zu fürchten ist. Die Hitze der Sonne ist bei uns nur schwach; wir haben daher mehr Winter als Sommer und so wissen wir nur weniges über Donner. Doch weil wir nur selten Donner hören, fürchten wir uns desto mehr. Bloß vor deinem Donner erschrecken wir gar nicht. Lass ihn darum hören oder wir werden dich und deine vermeintlichen Götter unseren unvernünftigen Kreaturen zum Fraß übergeben.«

   »Oho! So sieht es also aus?«, sagte Auditus. »Spiele mit Blitz und Donner unter diesem frechen Haufen«, sagte er zu Tactus. »Lass sie die Strafe der Götter spüren.«

   Also ergriff Tactus ein Terzerol und schoss. Derjenige, der neben dem Dolmetscher stand, fiel tot auf die Erde. Hierauf zerstob die ganze Gruppe. Sie flohen so schnell, als hätten sie Flügel zu ihrer Flucht. Nur der Dolmetscher war vor Schreck zu Boden gefallen und bat um Gnade und Vergebung für sein frevelhaftes Benehmen.