Homunkuliden
Leseprobe
Die Leseprobe ist der Anfang des zweiten Teils

"Bei den Homunkuliden".

 »Lorenz!«

Dies war das erste Wort des Herrn Professors im Lande der Zukunft.

»Sehr wohl, Herr Professor!« klang es etwas unartikuliert von der Rückwand des Saales her.

Der Professor richtete sich auf seinem Lager auf und sah sich erstaunt um.

»Wo bin ich?« fragte er ganz verwirrt.

Der Herr Professor ruhte auf einem Bett, das eine beträchtliche Ähnlichkeit mit einem Operationstisch hatte. Ihm gegenüber auf einer ähnlichen wissenschaftlichen Pritsche lag Lorenz, den Oberkörper halb emporgerichtet, und sah mit grenzenloser Verwunderung nach seinem Herrn.

Ungefähr zehn Herren waren um die beiden versammelt und die Erscheinung, das seltsame Äußere der Männer, trug nicht das mindeste bei, das Staunen der beiden Erwachten zu vermindern. Es erfüllte sie fast mit grausem Entsetzen, denn diese Herren hatten alle Zug um Zug das gleiche Gesicht, sie waren auch in Gestalt und Größe einander vollkommen gleich. Ihre Kleidung bestand in einem sonderbar feinen, weichen Stoff, der nicht erkennen ließ, ob er pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sei. Was aber das Sonderbarste an diesen Männern war: alle trugen dieselbe ernste Miene zur Schau, eine Miene, die man nicht gerade unfreundlich nennen konnte und die doch seltsam fremdartig, vornehm berührte.

Auf einer Marmortafel an der Fensterwand waren verschiedene nie gesehene physikalische Geräte aufgestellt. Durch die hohen geöffneten Fenster fielen die Strahlen der Sonne in den großen Raum, erquickend zog ein weicher warmer Lufthauch in den Saal; sonderbar spielte das helle Licht auf den weißen Marmorwänden.

»Ja, wo bin ich denn?« fragte nochmals der Professor und sah dabei mit hilfloser Miene auf die umstehenden Herren, die aussahen, als ob sie alle Zwillingsbrüder wären.

Da trat einer der Herren zu dem Professor hin und sagte gemessen: »Guten Morgen, mein Herr! Herr Professor haben eine lange Nacht hinter sich, wie befinden Sie sich?«

Da wurde es mählich klar im Kopfe des Professors Doktor Voraus.

»Welches Jahr schreiben wir?« fragte er erregt und richtete sich auf.

»Wir haben heute den 21. März des Jahres 3907«, sagte gemessen der Herr,

»Das Experiment ist also gelungen«, flüsterte der Professor fast tonlos vor sich hin; »zweitausend Jahre sind nun vorüber!«